Zum Kommentieren von Nachrichtenbeiträgen klicken Sie bitte auf deren Überschrift.

Aktuelles

SC Untergrombach trauert um Norbert Klotz

von Heiko Schleicher, Erster Vorsitzender SC Untergrombach

Der Schachclub 46 Untergrombach musste Abschied nehmen von seinem früheren ersten Vorsitzenden Norbert Klotz, der am 27. März im Alter von 87 Jahren verstorben war.

Bereits der Vater von Norbert, Gustav Klotz, war von 1953 bis zu seinem unerwarteten Tod im Sommer 1956 Vereinsvorsitzender, nach dem Tod des Vaters wurde auch Norbert aktives Mitglied im Verein. Schon bald übernahm er in der Vorstandschaft erste kleinere Ämter und brachte auch schon früh sein Organisations- und Motivationstalent u.a. durch die Rekrutierung neuer Spieler und die Organisation von Vereinsausflügen mit ein. Als er ab der Saison 1973/74 das Amt des Spiel- und Turnierleiters unter der Präsidentschaft von Heinz Lechner übernommen hatte, stand der SCU kurz danach am Scheideweg, denn mit Harald Stelzer, Reiner Lechner und Heinz Fuchs waren in dem kleinen Ort Untergrombach plötzlich wie aus dem Nichts drei Riesentalente herangewachsen, auf die bald auch schon andere Vereine ein Auge zu werfen begannen. Klotz erkannte das Momentum der Stunde und trat die Flucht nach vorne an. In kongenialer Zusammenarbeit mit den unvergessenen Schachfreunden Mathias Riel, Günther Seyffer und Herbert Warth wurden die Grundlagen für das sog. Untergrombacher Schachwunder geschaffen, das den kleinen Verein u.a. durch zahlreiche weitere Spieler von der Bereichsklasse 1976 bis in die Oberliga ab 1980 und erstmals in die zweite Bundesliga ab 1986 führen sollte. Aber es entstand nicht nur Klasse sondern auch Masse, und so konnte der SCU in der Saison 1983-1984 erst- und einmalig neun Mannschaften für die Verbandsrunde melden, wahrscheinlich ein Rekord für die Ewigkeit. Auch überregional war man auf den Verein aufmerksam geworden und übertrug diesem die Ausrichtung der badischen A -Jugendmeisterschaften 1984 und die deutsche Blitz-Einzelmeisterschaft 1985, zu der sogar ein Fernsehteam des SWR zu uns gekommen war. Als der Verein zu Beginn der 80er Jahre durch Veränderungen in der Untergrombacher Gastronomielandschaft und durch seinen beständig wachsenden Raumbedarf kurzzeitig mit Unterbringungsproblemen zu kämpfen hatte, stellte er dem Verein in einem seiner Privatanwesen einen bewirtschaftungsfähigen und voll ausgestatteten Raum zur Verfügung, der folgerichtig „ Meisterschmiede “ getauft wurde. Der Verein durfte bis zur Bezugsfertigkeit unseres heute noch genutzten Raumes in der Mehrzweckhalle im Jahre 1984 dann die Meisterschmiede als neues Domizil unentgeltlich nutzen, eine Location, die insbesondere in der jungen Generation sich schon bald einen fast legendären Ruf erworben hatte.  

1988 – 1991 übernahm Klotz das Amt des ersten Vorsitzenden. In einem so großen Verein, wie er in den 80er Jahren geworden war, wuchsen natürlich auch die Partikularinteressen, Egoismen, persönliche Eitelkeiten und daraus z.T. destruktive Verhaltensmechanismen, die temporär zu Spaltungstendenzen im Verein geführt hatten. Während er organisatorisch immer auf der Gewinnerseite zu sein schien, hatte er in personellen und menschlichen Fragen nicht immer nur ein glückliches Händchen, was ihn natürlich belastet und was auch an seiner Gesundheit und seinen körperlichen Kräften gezehrt hatte. Nach nur drei Jahren gab er daher das Vorstandsamt ab und bekleidete danach auch bis zu seinem Tode kein weiteres Amt mehr, zumal auch zunehmend die Vorstellungen und Handlungsweisen der neuen Generation in der Vereinsführung immer weniger mit seinen Auffassungen in Einklang gebracht werden konnten.

Der SC Untergrombach verneigt sich gleichwohl vor dem Lebenswerk von Norbert, das er in unserem Verein in seiner fast 68 – jährigen Mitgliedschaft vollbracht hat und von dem wir auch in Teilen bis zum heutigen Tage profitieren dürfen. Wir danken ihm für all die geleistete Arbeit, für seine Ideen und Visionen und last not least für die vielen schönen Stunden, die wir in früheren Tagen mit ihm verbringen durften.

Untergrombach bleibt auf Kurs zur dritten Liga

Trotz einer denkbar knappen Auswärtsniederlage (3,5:4,5) in Baden-Baden bei der dritten Mannschaft der OSG bleibt Untergrombachs Flaggschiff auf Kurs zur dritten Liga und am letzten Spieltag gegen Emmendingen genügt dem SCU im Heimspiel ein Unentschieden. FM Raupp und FM Schneider gewannen, FM Dr. Podat, FM Kountz und IM Fuchs teilten die Punkte. Pascal Nied hatte den 500 ELO stärkeren GM Milov am Rande der Niederlage, musste aber schlussendlich die Waffen strecken.

Spieltag und Spielbericht

Anmeldung zum 5. Joß-Fritz-Jugendopen ist ab sofort möglich


Das Joß-Fritz-Jugendopen mit Heinz-Fuchs-Cup in 2023.

Am 6. und 7. Juli 2024 richtet der  SC Untergrombach in der Bundschuhhalle zum fünften Mal das Joß-Fritz-Jugendopen aus. Das Turnier ist für SpielerInnen bis 20 Jahre und die Besonderheit ist, dass fünf Runden DWZ-gewertete Partien gespielt werden. Die Siegerin oder der Sieger des A-Turnier darf im Folgejahr im Heinz-Fuchs-Cup antreten, ein ebenfalls fünfrundiges ELO-gewertetes Einladungsturnier für U25-SpielerInnen ab ELO 2000. Zusätzlich findet am Samstag ein Einsteigerturnier für SpielerInnen ohne DWZ statt. Die Anmeldung ist ab sofort freigeschaltet.

Ausschreibung

ZUR ANMELDUNG

Landesliga: Untergrombach 2 holt Auswärtssieg in Ersingen


Stefan Doll (Schwarz) holte mit einem Kampfsieg einen ganz wichtigen Punkt. (Bild mit freundlicher Genehmigung von Serdal Uyar)

Am vorletzten Spieltag der Landesliga Nord Staffel reiste der SCU 2 ohne Rebecca Doll (Oberliga) und Almir Zjajo (private Gründe) nach Ersingen mit dem Ziel, einen Auswärtssieg zu holen und den Druck auf Tabellenführer Bruchsal aufrechtzuerhalten. Dies gelang durch ganz starke Auftritte von Spitzenbrett FM Hans Wiechert, Andre Hayen und Levin Uyar, die ihre Gegner chancenlos ließen. Stefan Doll erkämpfte einen Sieg im Endspiel und Marc Toth hatte etwas Glück, produzierte dafür aber eine schöne Mattstellung (s. Bericht). Am letzten Spieltag empfängt der Untergrombach 2 den (nach Stand der Dinge) designierten Absteiger aus Birkenfeld.

Zum Spielbericht

Untergrombach 3 behauptet Tabellenführung

Mit einem klaren Heimsieg gegen Sulzfeld behauptet Untergrombach 3 die Tabellenspitze in der Kreisklasse A und könnte nach Stand der Dinge (aktuell gibt es zwei Aufsteiger) bereits den Aufstieg feiern. Um ganz sicher zu gehen und auch die Meisterschaft feiern zu können, benötigt die Mannschaft noch einen Sieg am letzten Spieltag gegen Pfinztal 2.

Tabelle und Ergebnisse SCU 3

Untergrombachs Vierte kassiert erste Niederlage

Zum ersten Mal in der Saison unterlag Untergrombachs vierte Mannschaft in einem Mannschaftskampf knapp mit 1½ - 2½ im Heimspiel gegen Karlsruher SF 7. In der Aufstiegsrunde der Kreisklasse C rutscht das Team auf den zweiten Tabellenrang ab, bleibt aber weiter auf Aufstiegskurs und hat am letzten Spieltag ein Endspiel gegen die Karlsruher SF 8.

Tabelle und Ergebnisse SCU 4

SCU 6 vor Entscheidungsspiel - SCU 5 gewinnt kampflos

Untergrombachs sechste Mannschaft schlägt Neureut 5 mit 5 : 3 und bewahrt den zweiten Tabellenplatz. Dadurch erkämpft sich das Team ein Entscheidungsspiel am letzten Spieltag gegen Spitzenreiter Bretten 4, in dem es um die Meisterschaft der Einsteigerklasse im Schachbezirk Karlsruhe geht. Untergrombach 5 gewinnt kampflos gegen Rheinstetten II, die am achten Spieltag keine Mannschaft meldeten.

Tabelle und Ergebnisse SCU 5
Tabelle und Ergebnisse SCU 6

Unentschieden im Spitzenspiel der Landesliga

Wiechert - Röschlein, Stellung nach dem 50. Zug - Schwarz gab auf.

Im Spitzenspiel der Landesliga Nord Staffel 2 zwischen Sandhausen und Untergrombach kam es zu einer für Sandhausen glücklichen Punkteteilung, da der SCU einige Chancen liegen ließ. Untergrombach verteidigt den zweiten Platz und bleibt weiter in Lauerstellung auf den Spitzenreiter Bruchsal.

Highlights der Begegnung war ein schöner Mattangriff von FM Dr. Joachim Sieglen und der Weiß-Sieg von FM Hans Wiechert am Spitzenbrett, dem es gelang, im Endspiel einen gegnerischen Turm einzusperren (siehe Diagramm).

Am vorletzten Spieltag reist Untergrombach nach Ersingen.

Zum Spielbericht

Untergrombachs Dritte bleibt Spitzenreiter


Untergrombach 3 (rechte Seite mit Luca Toth an Brett 1) im Kampf gegen SC uBu Karlsruhe 2.

Mit einem knappen, aber verdienten Sieg gegen SC uBu Karlsruhe 2 verteidigt der SC Untergrombach 3 den ersten Platz in Karlsruhes Kreisklasse A. Niklas Jung, Bernhard Kling und Jonas Ye gewannen, Luca Toth spielte Remis.

zum Spielbericht

SCU 4 verteidigt Tabellenführung

Der SC Untergrombach IV gewann in Ettlingen mit 1:3 und bleibt Spitzenreiter in der Aufstiegsrunde zur Kreisklasse B. Das Team hat den Aufstieg somit zwei Spieltage vor Schluss weiterhin in eigener Hand. Simon Kling und Tim Burkhardt gewannen ihre Partien, Levin Wettstein und Hannah Kling remisierten. Simon Kling behielt damit in dieser Klasse auch seine weiße Weste mit 4 aus 4 Punkten.

Tabelle und Ergebnisse SCU 4