1. Heinz-Fuchs-Cup

Der Heinz-Fuchs-Cup ist ein Einladungsturnier für Jugendliche und junge Erwachsene ab ELO 2000. Der Vorjahressieger des Joß-Fritz-Jugendopen qualifiziert sich für die Teilnahme im Folgejahr, die anderen Plätze werden auf Einladung vergeben.

Gespielt wird ein Rundenturnier mit 5 Runden (jeder gegen jeden) mit Zweitwertung Sonneborn-Berger und Drittwertung Anzahl der Siege. Das Zeitlimit sind 90 Minuten pro Partie mit 30 Sekunden Inkrement. Das Turnier wird sowohl nach DWZ wie auch nach ELO ausgewertet. Es gelten die FIDE-Regeln 2019 mit einer Wartezeit von 30 Minuten. Zur Ausschreibung.

Heinz Fuchs (*1963) ist Internationale Meister und eine lebende Untergrombacher Schachlegende. Er erlernte im zarten Alter von bereits fünf Jahren das Schachspiel. Mit neun Jahren trat er in den Schach-Club Untergrombach ein, dem er mit kurzen Unterbrechungen in der Jugendzeit bis zum heutigen Tag treu ist. Unter anderem spielte er für den damals höherklassigen SK Blankenloch in der Oberliga. Ein Angebot von den Karlsruher SF für die Schachbundesliga lehnte er im Alter von elf (!) Jahren ab. 1978 wurde er Badischer Schülermeister, 1981 Deutscher Talentsichtungsmeister in Rinteln, heute vergleichbar mit dem Meistertitel auf nationaler Ebene. Mit Anfang 20 waren für Heinz Fuchs dann andere Dinge wichtiger und er legte eine Schachpause ein. Diese hielt aber nicht lange an und er setzte sich nach einem kurzen Intermezzo für Eggenstein in der Landesliga wieder für den SC Untergrombach ans Brett. Seit Mitte der Neunziger Jahre ist Fuchs Mannschaftsführer der ersten Untergrombacher Mannschaft und führte die Mannschaft von der Oberliga in die zweite Schachbundesliga, wo er starken Gegnern wie GM Gujiarro (2680) oder GM Mista (2600) standhielt. Diese 25 Jahre als Kapitän des Untergrombacher Flaggschiffs haben ihn zur Untergrombacher Schachlegende gemacht.

IM-Normen erzielte Heinz Fuchs  in der Oberliga und bei den offenen Turnieren in Bad Liebenzell und Bad Wörishofen (dort sogar zweimal), ehe ihm die FIDE 1998 den Titel des Internationalen Meisters verlieh.

Fuchs ist bekannt als starker Blitzspieler, 1985 wurde er mit geteilter Badischer Blitzmeister. Auch mit der Mannschaft gelang ihm der Titelerfolg auf badischer Ebene, er wurde Badischer Mannschaftsblitzmeister. Heinz Fuchs war darüber hinaus in den achtziger Jahren Wirt der legendären Untergrombacher "Meisterschmiede", die eine Zeitlang sogar Förderstützpunkt des Badischen Schachverbands war.

Neben dem Schach ist Heinz Fuchs auch der Wein sehr wichtig, er ist Vorsitzender des Weinkulturvereins Kraichtal. Heinz Fuchs ein erfolgreicher Geschäftsmann und liebevoller Familienvater. Der SC Untergrombach schätzt sich glücklich, ein derart verdienstvolles Mitglied in seinen Reihen zu haben.


Heinz Fuchs anno 1985 vor der Untergrombacher Meisterschmiede (Bild: Matthias Riehl)