Herzlich Willkommen auf der Homepage des SC Untergrombach.

Zum Kommentieren von Nachrichtenbeiträgen klicken Sie bitte auf deren Überschrift. 

Aktuelles

Zweite Bundesliga Süd: SCU weiter unbesiegt

Auch nach fünf Spielen ist der SC Untergrombach in der zweiten Bundesliga Süd weiterhin unbesiegt und belegt nach wie vor Rang 2 der Tabelle. Im Heimspiel gegen den SC Viernheim gab es ein 4:4 Unentschieden. Der SCU war mit zwei Großmeistern angetreten (Rogic, Bojkov), die Gäste brachten ebenfalls zwei GMs ans Brett (Fedorchuk, Tarlev). Während Dejan Bojkov in der längsten Partie des Tages unterlag, fuhr Davor Rogic am Spitzenbrett ein Remis gegen den rund 100 ELO-Punkte stärkeren Gegner ein. IM Maier und IM Spirin jeweils mit Remis bleiben - wie auch das Team - im laufenden Wettbewerb unbesiegt. FM Vatter musste leider erneut eine Niederlage quittieren, dafür kam Mannschaftsführer IM Fuchs auf Remis. Der Ausgleich wurde an den hinteren Brettern hergestellt, wo die effektivsten Punktesammler für den SC Untergrombach zu Werke gehen. FM Bernd Schneider kommt mit 4,5 aus 5 Punkten im laufenden Wettbewerb auf eine sagenhafte ELO-Perfomance von 2636. Neuzugang Veaceslav Cofman hat voll eingeschlagen und hat mittlerweile 3 aus 3 geholt.

Spitzenreiter Speyer/Schwegenheim ist erneut mit erneut mit einer nahezu reinen Legionärstruppe angetreten, besiegte den SC Eppingen jedoch nur knapp. Die Badener sind nun auf einem Abstiegsplatz angelangt und stehen am nächsten Spieltag gegen den SC Untergrombach gehörig unter Druck. Der TSV Schönaich ist zurück in der Spur und fertigte Schott Mainz mit 6:2 ab, womit Schönaich auf dem dritten Tabellenrang angekommen ist. Im Tabellenkeller landete die OSG Baden-Baden II einen Pflichtsieg gegen den SK Landau. Landau hat sich wohl mit dem sofortigen Wiederabstieg abgefunden, machte in Baden-Baden aber nicht den Eindruck, als ob man darüber traurig sei. Die Pfälzer spielen ohne Legionäre und scheinen ihren Ausflug in die zweite Liga zu genießen. 

Ergebnisse und Tabelle des sechsten Spieltags

 

"Weiter auf Höhenflug"

"Weiter auf Höhenflug" titelte der KURIER im Spielbericht zum fünften Spieltag der zweiten Bundesliga Süd. Mannschaftsführer Heinz Fuchs lässt den überraschenden Auswärtssieg noch einmal Revue passieren.

"Zum Spitzenspiel in der 2. Bundesliga Süd ist der Schachklub Schönaich überraschend nicht in Bestbesetzung an die Bretter gegangen. Zwar stellten sie an den ersten drei Brettern stark auf, jedoch ließen sie an den Brettern 6 bis 8 jegliche Aufstiegsambitionen vermissen. So gestaltete sich ein relativ ausgeglichener Kampf in dem wir bereits nach kurzer Zeit durch den völlig ungefährdeten Sieg von Veaceslav Cofmann (bislang 2 aus 2 in seiner Zweitliga-Debütsaison) eine erste Duftmarke setzen konnten.

Im Anschluß übersah Volke gegen den glänzend aufspielenden Christian Maier eine kleine Kombination worauf wir 2:0 führten. Die nun unter Druck geratenen Gegner spielten uns weiterhin in die Karten,  worauf hin Joachim Sieglen ein Remisangebot seines Gegners akzeptierte. Spannend wurde es nun, nachdem Hajo Vatter gegen seinen starken Gegner GM Bosiocic die Waffen strecken musste.

Beim Stande von 2,5 zu 1,5 konnte Bernd Schneider trotz Minusbauer mit Weiß sicher remisieren. Als dann noch Heinz Fuchs nach großem Kampf sein Endspiel mit Minusbauer ins  Remis lenken konnte, waren wir auf der Siegesstraße. Dan Florea konnte seine Partie mit zwei Mehrbauern und ungleichfarbigen Läufern nach feinen Manövern gewinnen und Oleg Spirin konnte mit Schwarz, trotz Berg und Talfahrt, seinem übermächtigen Gegner GM Saric mit 2600 Elo ein Remis abtrotzen.

Am Ende stand ein grandioses 5:3 für unsere Kämpfer zu Buche. Mit nunmehr historischen 8:0 Punkten blicken wir in eine großartige schachliche Zukunft und müssen uns nun überlegen, ob wir die Saisonziele korrigieren müssen."

Weiterlesen …

Untergrombach siegt im Spitzenspiel!

16:30 Uhr. Der SC Untergrombach schlägt den TSV Schönaich sensationell mit 5:3!

 

  TSV Schönaich 2362 - SC Untergrombach 2305 3-5
1 IM Volke 2481 - IM Maier 2391 0-1
2 GM Saric 2597 - IM Spirin 2462 ½
3 GM Bosiosic 2566 - FM Vatter 2270 1-0
4 FM Plenca, Ja. 2344 - IM Fuchs 2305 ½
5 FM Plenca, Ju. 2389 - FM Schneider 2329 ½
6 FM Werner 2308 - FM Dr. Sieglen 2244 ½
7 Schnadt 2149 - FM Florea 2274 0-1
8 Kuebler 2061 - Cofman 2163 0-1

Die Spieler sind jetzt auf der Heimfahrt und feiern ihren Sieg direkt nach Ankunft in Durlach im Vogelbräu - Gäste herzlich willkommen!

(Kommentare: 2)

Zweite Schachbundesliga Süd: TSV Schönaich - SC Untergrombach

Zur Stunde läuft das Match gegen Aufsteiger TSV Schönaich. Schönaich ist mit zwei Großmeistern angetreten. An den hinteren Brettern hat der SC Untergrombach ELO-Vorteil. In Summe ist Schönaich jedoch klarer Favorit.

  TSV Schönaich 2362 - SC Untergrombach 2305
1 IM Volke 2481 - IM Maier 2391
2 GM Saric 2597 - IM Spirin 2462
3 GM Bosiosic 2566 - FM Vatter 2270
4 FM Plenca, Ja. 2344 - FM Fuchs 2305
5 FM Plenca, Ju. 2389 - FM Schneider 2329
6 FM Werner 2308 - FM Dr. Sieglen 2244
7 Schnadt 2149 - FM Florea 2274
8 Kuebler 2061 - Cofman 2163

Zweite Schachbundesliga Süd: Untergrombach zum Spitzenspiel in Schönaich

Aufsteiger TSV Schönaich hat durch seine Rangliste und die Aufstellungen von Beginn an seine Ambitionen auf den Bundesligaaufstieg demonstriert. Nun kommt es zum Spitzenspiel am kommenden Sonntag ab 11 Uhr in Schönaich gegen den SC Untergrombach. Beide Teams sind mit drei Siegen in die Saison gestartet, was in Schönaich den Plan erfüllt, bei den Untergrombachern jedoch nichts anderes als eine Sensation bedeutet. Bei den hoch favorisierten Schönaichern wäre man sicher mit einer Punkteteilung nicht unzufrieden. In dem anderen Spitzenspiel empfängt der SV Hofheim Spitzenreiter Speyer/Schwegenheim, im Keller kommt es zum interessanten Duell Brombach gegen Baden-Baden.

Open 2016: Bilder vom letzten Spieltag und Siegerehrung


Turniersieger GM Vyacheslav Ikonnikov (links) und der Zweitplatzierte GM Vitali Kunin (rechts): Siegerehrung Open 2016

An dieser Stelle möchten wir noch die Bilder vom letzten Open-Spieltag und der Siegerehrung nachreichen.

BJEM 2016: Hendrik Hänselmann gewinnt Badische U10 Meisterschaft

Hendrik Hänselmann (Karlsruher SF) startete furios mit 6 aus 6 und konnte sich sogar eine Niederlage in der letzten Runde erlauben. Mit einem ganzen Punkt Vorsprung dominierte er die U10-Meisterschaft der SJB. Auf Rang 2 folgte Max Knopf (SK Ötigheim) und auf Platz 3 Semir Ljuca (Villingen-Schwenningen), dem es als einziger gelang, Hänselmann zu schlagen. 

Alle Ergebnisse und Fotos.

BJEM 2016: Jana Basovskiy (U12) und Anna Schneider (U10) sind Badische Meisterinnen

Ungeschlagen konnte Jana Basovskiy (SK Mannheim) die U12 bei den Mädchen mit 6 aus 7 souverän gewinnen. In der U12 folgte auf den Plätzen 2 und 3 Kassandra Visvikis (OSG Baden-Baden) und Katharina Scheider (SF Sasbach). In der U10 setzte sich Anna Schneider (SF Sasbach) klar durch vor Helene Schulz (OSG Baden-Baden) und Sali Youness (SF Bad Mergentheim).

Alle Ergebnisse und Fotos.

BJEM 2016: Luka Wu ist Badischer Meister U12

Luka Wu (SK Mannheim-Lindenhof) konnte sich am Ende einen ganzen Punkt vom Verfolgerfeld absetzen und ist verdienter Badischer Meister. Auf Rang 2 folgte sein Zwillingsbruder Leon Wu und Rang 3 belegte Victor Schulz von der OSG Baden-Baden. 

Alle Ergebnisse und Fotos.

Fotos zur Badischen Jugendeinzelmeisterschaft

Unser Fotograf Niki Hüttner hat die Impressionen des Turniers für Sie als Bildergallerie zur Verfügung gestellt.